Die Harzfahrt aus Schüler:innensicht

Harzfahrt

Jedes Jahr fahren die 6. Klassen in den Harz. Vom 10. bis 15. Februar 2020 war in diesem Jahr die Harzfahrt. Leider ist wegen des Sturms die Fahrt erst am Dienstag gestartet.

Die Busfahrt hat ca. 4 bis 5 Stunden gedauert.

Als wir ankamen, haben wir die Zimmer gemütlich gemacht. Danach sind wir alle nach draußen gegangen. Es lag viel Schnee! Wir durften im Schnee spielen und sogar eine Schneeballschlacht machen. Später sind wir ins Haus gegangen um Abendbrot zu essen. Es gab warmes Essen und Pudding. Anschließend haben wir Skifilme geguckt, danach Karten geschrieben und Spiele gespielt.

Um 22 Uhr wurde das Licht ausgemacht.

Am nächsten Morgen wurden wir um 8 Uhr geweckt, um 8.30 Uhr gab es Frühstück. Es war ein großes Buffet. Nach dem Essen haben wir uns Lunchpakete gemacht. Jeder bekam ein Stück Obst, einen Müsliriegel und ein Trinkpäckchen zum selbst geschmierten Brötchen. Danach sind wir Ski gefahren.

Das gleiche haben wir auch am Donnerstag gemacht.

Am Freitag war das Wetter schlecht, weshalb wir im Haus den Wettkampf gemacht haben. In verschiedenen Gruppen haben wir Aufgaben gelöst. Nachmittags sind wir in den Ort St. Andreasberg gegangen. Dort haben wir ein Bergbaumuseum und das Nationalparkhaus angeschaut. Dort haben wir eine Rallye gemacht. Abends gab es eine Disco. Dort gab es Cola, Mezzo Mix und Sprite zu trinken.

Am nächsten Morgen (letzter Tag) wurden beim Frühstück die Preise verliehen. Danach sind wir nach Hause  gefahren.

Julie, 6a

Klassenfahrt in den Harz

Jedes Jahr fahren alle sechsten Klassen in den Harz. Dort lernen sie auf Langlaufskiern zu fahren. Wenn jedoch kein Schnee liegt, denken sich die Lehrer:innen andere tolle Sachen aus, wie z.B. zum Schwimmen oder zum Schlittschuhlaufen gehen.

Am Freitag Abend gibt es in der Eichsfelder Hütte eine Disco. Sie findet im Kinoraum statt und es gibt bunte Lichter, Getränke und laute Musik. Der Herbergsvater ist sehr nett. Die Schüler:innen fahren in sechs Gruppen: Eisbären, Schneeeulen, Hermeline, Schneeleoparden, Luchse und Huskys.

Carla, 6b

Harzfahrt 2020

Auch in diesem Jahr ist der gesamte 6. Jahrgang mit 7 Erwachsenen in den Harz gefahren. Die Planung für dieses Jahr sah aber kein Langlauf vor, es konnte nicht mit Schnee gerechnet werden.
Doch dann kam alles anders:
Zuerst musste der Beginn der Reise von Montag, dem 10. Februar, auf Dienstag verschoben werden, da Orkantief „Sabine“ besonders den Harz treffen sollte. Dann brachte „Sabine“ kühle Temperaturen und Schnee mit.
Bei der Ankunft in St. Andreasberg lockte die weiße Pracht:


Und es schneite immer wieder kräftig.

Die Fortschritte beim Langlaufen waren schnell zu sehen. Zuerst wurde mit einem Ski das Gleiten geübt,

später auf zwei Skiern die Gegend erkundet.


Dass es keine Loipe gab, war nicht schlimm.

Es gab immer wieder Neuschnee.
So hatten wir viel Spaß!

Die Gegend war schon mystisch.

Abends im Haus fand ein abwechslungsreiches Programm statt:

Aus meiner Sicht war es eine tolle Fahrt !!!

Text und Fotos: I. Mecklenburg