Technik

Für ein Schulhalbjahr werden die Schüler:innen der 7. Klassen in der Werkstatt der Emanuel-Geibel-Schule von Herrn Denkiewicz für das Fach Technik begeistert.

Technikraum

Allgemein begegnet uns Technik im alltäglichen Leben, sodass Heranwachsende schon früh technische Lösungsstrategien entwickeln müssen: sei es die lose Fahrradkette, die man wieder auf das Zahnrad spannen möchte, die richtige Handhabung eines Zylinderschlosses oder das Wiederankleben eines abgebrochenen Plastikteils.

Anhand der Werkstücke wird das Fach Technik leider häufig auf bloßes „Werken“ herabgestuft. Die von den Schüler:innen anzufertigenden Werkstücke bilden jedoch nur das Mittel zum Zweck, um daran einige ihrer Kompetenzen weiterzuentwickeln. Denn während der Herstellung ihres Produkts werden die Kinder vor viele Probleme gestellt, die es anhand von Lösungsideen zu bewältigen gilt. Damit ist das Problemlösen als übergeordnetes Ziel des Technikunterrichts zu verstehen, welchem noch fünf weitere Kompetenzbereiche untergeordnet sind, was die Vielschichtigkeit des Faches widerspiegeln sollte:

Je nach WPU-II-Angebot ist es in der 9. und 10. Klassenstufe möglich, vertiefende Angebote auszuwählen und hierzu einen Kurs zu besuchen.