Erdkunde

  • Wieso und wo kann man gleichzeitig mit einem Bein in Amerika und mit dem anderen in Europa sein?
  • Wer trägt die Schuld daran, dass einer der größten Seen der Erde fast ausgetrocknet ist?
  • Wie unterscheiden sich Taifune, Hurrikans und Tornados?
  • Ist der Rote Platz rot?
  • Stirbt das Mittelmeer?
  • Wie ist der Reichtum auf der Welt verteilt?

Diese – und sehr viele andere – Fragen behandelt das Fach Erdkunde, ein Fach für Menschen mit offenen Augen und Ohren und Interesse, die Welt zu erforschen und dabei auf verschiedenen Wegen und mit unterschiedlichen Methoden und Materialien zu arbeiten.

Erdkunde führt in Klassenstufe 8 einen Teil des vorher erteilten Weltkunde-Unterrichts fort und beschäftigt sich mit den Länder-Themen USA, Russland, Indien und China. In diesem Zusammenhang spielen auch wirtschaftspolitische Entwicklungen eine Rolle, im Vordergrund stehen allerdings die Aspekte, die ein Land besonders machen.

In der Klassenstufe 10 geht es um verschiedene Themen, die über das Länderkundliche hinausgehen. Ein wichtiger Bereich ist das Thema „Meer“, weitere Bereiche sind „der pazifische Raum mit Japan und den kleinen Tigern“ und Staatenbünde. Es können weiterhin die „erdgestaltenden Kräfte“ behandelt werden und in der zweiten Hälfte des Schuljahres steht üblicherweise die Thematik „Deutschland“ im Mittelpunkt.

Das Fach bietet eine große Vielfalt verschiedenster Themen und sehr viele Möglichkeiten des individuellen  oder gruppenorientierten praktischen Arbeitens. Themen aus dem Fachgebiet Erdkunde werden von den Schülern und Schülerinnen gerne für Projektpräsentationen gewählt.

Das Fach wird bei uns in den achten und zehnten Klassen jeweils zweistündig unterrichtet.

Für Schüler und Schülerinnen, die bei uns am Ende der neunten Klasse den Hauptschulabschluss machen, ist die am Ende der Klasse 8 erteilte Note in Erdkunde Teil des Abschlusszeugnisses.

Am Ende der Klassenstufe 10 geht die Erdkundenote in das Abschlusszeugnis ein.