Logo
Emanuel-Geibel-Schule

Förderung

Aufgrund der ermittelten Lernausgangslage werden für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderungsbedarf individuelle Förderkonzepte entwickelt und angewandt.

Legasthenieförderung

Diagnostische Verfahren bezüglich der Legasthenie werden entsprechend der gültigen Erlasslage angewandt.

Der Förderunterricht für Legastheniker/innen erfasst und berücksichtigt die individuellen Defizite der betroffenen Schülerinnen und Schüler. 

Weitere Förder- und Fordermaßnahmen

Im Rahmen des Schullalltages werden durch unterschiedlichste Verfahren, wie beispielsweise mit Hilfe von Lernstandserhebungen und klassenübergreifenden Leistungsnachweisen, deutlich, ob einzelne Schülerinnen und Schüler einen besonderen Förderungsbedarf haben oder besondere Leistungsstärken mitbringen, die es gilt, positiv zu verstärken.

Für leistungsschwache Schülerinnen und Schüler werden Fördermaßnahmen angeboten. Die Kurse dienen zur Schließung bestehender Wissenslücken. Die jeweilige Maßnahme orientiert sich an dem Bedarf der Schülerinnen und Schüler.

Leistungsstarken Schülerinnen und Schülern wird in Forderkursen die Möglichkeit gegeben, sich vertiefend mit unterschiedlichen Thematiken zu beschäftigen.

Im Unterrichtsgeschehen werden bei betroffenen Schülerinnen und Schülern Maßnahmen im Sinne des Katalogs zum Nachteilsausgleich berücksichtigt.